Sigmar Polke – Malereiausstellung

Das Deutsche Kulturzentrum Kronstadt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) und dem Multikulturellen Zentrum der Universität Transilvania laden Sie zur Vernissage der Ausstellung Sigmar Polke: Musik unbekannter Herkunft ein.

Sigmar Polke (1941-2010) ist einer der bedeutendsten deutschen Maler des XX. Jahrhunderts und einer der Gründer des “Kapitalistischen Realismus”. Seine künstlerische Arbeit konzentriert sich auf die politischen Ereignisse und sozialen Klichees, sein Hauptanliegen ist die Beziehung zwischen Bild und Alltag. Seine Bilder sind experimentell und vielseitig, der Maler erforscht durcht eine umfangreiche Auswahl an Stile und Mitteln wie Arsen, Meteoritenpulver, Asche, Lavendel, Waschmittel, Zinnober, usw. um sein Ziel zu erreichen, und zwar abstrakte, spontane Werke mit figurativen Bildern zu schaffen.

Die Ausstellung “Musik unbekannter Herkunft” umfasst 40 Gouachen aus dem Jahr 1996. Diese bieten einen Überblick über ein einzigartiges Werk, sowohl im aktuellen kulturellen Kontext, als auch für die deutsche Nachkriegszeit.

Am Donnerstag, dem 6. Dezember 2018, um 18 Uhr, laden wir Sie zur Vernissage der Ausstellung ein. Unser Ehrengast wird Frau Prof. Dr. Nanna Lueth (Kunstpädagogin) sein, die eine Präsentation der Ausstellung machen wird.

Am Freitag, dem 7. Dezember 2018, um 11 Uhr, bietet Frau Nanna Lueth einen Workshop an, der die Teilnehmer näher an Sigmar Polkes Werk bringen wird.

Die Ausstellung kann in der Zeitspanne 06.12.2018 – 18.01.2019 im Multikulturellen Zentrum der Universität besichtigt werden.

X